Über mich

Elmar Bürke

Rückenschmerzen als Motivation

Im Alter von 11 Jahren hatte ich zum ersten Mal Rückenschmerzen, die damals erfolgreich mit Physiotherapie behandelt wurden. Während meiner Lehre zum Zimmermann traten die Kreuzschmerzen erneut auf. Auch mein Vater litt zu dieser Zeit unter den gleichen akuten Beschwerden, die seine Arbeit verunmöglichte. Eine erste Konsultation Atlaslogie linderte seine Schmerzen massiv, was ihn motivierte, die entsprechende Ausbildung selbst zu absolvieren.
Durch seine positiven Erfahrungen mit der Behandlungsmethode ermutigte mich mein Vater, diese Therapieform ebenfalls zu erlernen. Kurz darauf, während dem dritten Jahr der Zimmermann-Lehre, begann ich die berufsbegleitende Ausbildung zum Atlaslogisten. Bis zur Rekrutenschule erwarb ich so zwei Abschlüsse. Nach der RS eröffnete ich als dipl. Atlaslogist meine eigene Praxis unter dem Namen Praxis für Atlaslogie Amriswil.

Auf der Suche nach Wegen zum Abnehmen

Bereits während der Schulzeit kämpfte ich gegen Übergewicht. Seither versuchte ich, mit verschiedenen Methoden abzunehmen: regelmässiger Sport, Verzicht auf Fleisch, FDH (einfach weniger essen). Alle diese Wege haben eine grundlegende Gemeinsamkeit, sie erfordern einen grossen persönlichen Einsatz und vor allem Durchhaltewillen. Menschlich, wie ich bin, liess meine Disziplin nach einiger Zeit nach, wodurch auch mein Körpergewicht wieder anstieg. Als meine Frau 2004 schwanger wurde, nahm ich solidarisch mit ihr zu. Dies motivierte mich, nach Lösungen zum Abnehmen zu suchen. 2005 besuchte ich die Metabolic Balance Ausbildung. Zuerst erstellte ich mir einen Ernährungsplan, den ich sechs Wochen lang genau befolgte und dadurch 12 kg abnahm. So erreichten meine Frau und ich nach der Geburt gemeinsam wieder unser Idealgewicht.
Mein faszinierender Erfolg weckte einen fast unstillbaren Wissensdurst in mir, der mich dazu motivierte, 2006 die Ausbildung zum medizinisch geprüften Ernährungsberater beim Metabolic Balance Institut abzuschliessen.

Informationsmedizin und Bioresonanz als Diagnosehilfe

Ein guter Freund, Naturheilpraktiker Wilfried Brendle, behandelte im Jahr 2006 meine Blasenbeschwerden erfolgreich mit Delta Scan (damals Meta Scan). Dieser Erfolg veranlasste mich, das System für meine eigene Praxis zu erwerben und mich umfassend schulen zu lassen. Bereits in den ersten Monaten der Lernphase faszinierten mich die positiven Behandlungserfolge.

Mein Sohn litt im Alter von einem Jahr unter starken Fieberkrämpfen mit Atemstillstand. Nach nur einer Behandlung mit dem Delta Scan – der Harmonisierung von Magen und Darmtrakt – blieben die Krämpfe aus. Zwar reagierte er mit Durchfall, dies legte sich aber nach kurzer Zeit.
Das selbe Leiden brachte meinen älteren Sohn ins Kinderspital – zu diesem Zeitpunkt kannte ich Delta Scan noch nicht. Wir suchten auf eigene Verantwortung einen Weg mit naturheilkundlichen Behandlungen und konnten so eine Antibiotikagabe umgehen. Es dauerte aber 3 Wochen, bis die Krankheit überwunden war.

Stoffwechselausgleich mit Bioresonanz

Trotz meiner durchaus positiven Erfahrungen mit Metabolic Balance störten mich einige Punkte an dieser Behandlungsweise. Einerseits wird eine Blutuntersuchung benötigt, die für die Kunden aufwändig, unangenehm und teuer ist. Des Weiteren werden bei der Untersuchung keine Allergien und Unverträglichkeiten berücksichtigt, was die Stoffwechselumstellung und das Abnehmen erschweren, oder gar verhindern können. Ein weiterer Faktor, der viele Klienten abschreckt, sind die hohen Kosten des Programms. Diese Unzulänglichkeiten veranlassten mich, nach Alternativen zu suchen.

In Zusammenarbeit mit einer Patientin verzichtete ich auf die Blutanalyse. Stattdessen erstellte ich mit Hilfe des bioenergetischen Diagnose- und Therapiesystems Delta Scan zwei Listen mit Lebensmitteln: Eine mit den für sie verträglichen, eine mit den unverträglichen. Nach nur einer Woche berichtete sie, dass sie sich mit dem neuen Programm sehr wohl fühle und bereits Gewicht verloren habe. Sie setzte dieses Programm danach mit grossem und anhaltendem Erfolg fort.

Dieser erste Erfolg motivierte mich ungemein, ein eigenes Stoffwechselprogramm zu entwickeln. Durch die Bioresonanzanalyse werden Faktoren berücksichtigt, die der Bluttest alleine nicht entdeckt. Seither konnte ich die Methode weiter verfeinern und setze sie in Kombination mit Ernährungsberatung erfolgreich ein.

Körperhaltung stabilisieren (Redcord)

Die Atlaslogie ist nach meiner Erfahrung eine sehr schonende und wirkungsvolle Behandlungsmethode für die Gesundheit der Wirbelsäule.

Wie jede andere Therapie kann sie bei gewissen Menschen an ihre Wirkungsgrenzen kommen. So treten bei manchen Patienten Wirbelverschiebungen immer wieder auf, während andere nach den Atlaslogie-Sitzungen eine gute Stabilität aufweisen. Auch meine eigenen Wirbel gerieten früher nach einer Atlaslogie-Behandlung schnell wieder in eine Schiefstellung.

Während der Gesundheitsmesse Propräventa im Jahr 2005 lernte ich die Sling Exercise Therapie kennen. Bereits die Probebehandlung meiner Halswirbelsäule liess mich die Wirkung unmittelbar bis in die Brustwirbelsäule spüren. Mit kurzen Übungen wird die Muskulatur aktiviert, die Wirbelsegmente, einzelne Wirbel und Gelenke stabilisiert. Ich war überzeugt: das muss ich lernen! 

Energiefeldinstandsetzung nach Rico Brunner

In meiner Jugend hatte ich ein Schlüsselerlebnis. Mein Vater erlitt 1995 bei einem Unfall einen Beckenriss, konnte seine Beine nicht bewegen, und lag unbequem auf dem Boden. Damit er bequem liegen konnte, legte ich eine Hand unter seinen Kopf, die andere hinter den Rücken. Während dieser Berührung verschwanden seine Schmerzen. Ich bin überzeugt, dass ich ihm unbewusst durch mein Handauflegen half. Dieses Erlebnis eröffnete mir das Bewusstsein, dass ich Menschen mit meinen Händen helfen kann.
So besuchte ich verschiedene Kurse in geistigem Heilen, Quantenheilung, Matrix Energie und Emotional Freedom Techniques (EFT). Diese Methoden konnten mich nicht voll begeistern, da sie für mein Empfinden zu stark auf die Symptombehandlung fokussierten. Bei Selbstversuchen mit diesen Methoden musste ich mir eingestehen, dass ich lediglich eine Verschiebung, nicht aber eine Auflösung der Blockaden beobachtete.
Dank einer Therapeuten-Kollegin lernte ich 2012 Rico Brunner kennen, nachdem ich nach mehreren Reiki-Behandlungen wiederum nicht dahin fand, wo ich hin wollte. Seine Beratung und seine Behandlungen mit der Energiefeldinstandsetzung haben mich von Anfang an überzeugt. Ich spürte, wie sich mein Leben langsam und stetig zum Besseren wandelte.
Das Erlernte des Workshops bei Rico Brunner vermochte ich schnell in meinen Behandlungen umzusetzen. Seither verhelfe ich den Patienten, ihre Energiefelder instand zu setzen, während meine Energien ebenfalls gestärkt werden.

Effektive Mikroorganismen (EM)

Als Hobbygärtner strebte ich einen optimalen Ertrag von gesundem Gemüse an, ohne chemische Dünger und Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Ich achtete auf Mondphasen und gezielten Einsatz von Kompost. Mein Arbeitsaufwand wurde leider trotzdem spärlich belohnt. Ein Buch über EM-Salz von Teruo Higa und Ryûichi Chinen hat mich dreifach fasziniert: Einerseits die Wirkung von Salz und Effektiven Mikroorganismen auf unseren Körper und andererseits die Anwendung im Garten und Landwirtschaft, welche nur als Nachwort als Erläuterung beschrieben ist.
Schnell begann ich erste Versuche in meinem Schrebergarten, war aber vorerst nicht begeistert, weil ich grösseres Gemüse erwartet habe. Als ich den Kürbis erntete verblüffte mich sein Gewicht, trotz seiner geringen Grösse. Das Essen war eine Gaumenfreude - ein vollmundiges Aroma, wie ich es bis anhin nicht kannte. Mit den Jahren erkannte ich die Wirkung von EM: Anscheinend bildet das Gemüse mehr Nährstoffe und wird robuster gegen Krankheiten.

EM für die Gesundheit des Menschen

Mit den Anwendungen von EM-Produkten in der Praxis wurde ich erst richtig aktiv, als EM-Nahrungsergänzungsmittel zur Regeneration des Darmmilieus auf den Markt kamen. Ich empfahl es nur dann, wenn ich den Verdacht hatte, dass die Darmbakterien aus der Balance waren. Seit ich mit Entgiftung und Darmaufbau arbeite, empfehle ich EM vermehrt.

Darmreinigung, Darmsanierung und Entgiftung

Mehr als 10 Jahre war ich der Ansicht, eine individuell angepasste Ernährung reicht für die Gesundheitsförderung und den Erhalt des Körpergewichts. Nahrungsergänzungen und Vitaminprodukte empfahl ich nur in Ausnahmesituationen. Leider beobachtete ich Patienten, die das erreichte Gewicht nicht halten konnten und Beschwerden teils wieder zurückkehrten. Ich kämpfte ja selber gegen ein paar Kilos und hätte etwas mehr Vitalität begrüsst.
Weiterbildungen über Omega-3 und Darmsanierung liessen mich aufhorchen und motivierten mich, diesen Ansatz selber anzuwenden. Bereits nach wenigen Tagen benötigte ich kein WC-Papier mehr. Das heisst, der Stuhlgang ist perfekt. Meine Vitalität steigerte sich langsam und stetig. Als sich meine Ablagerungen aus dem Darm lösen war mir klar: Ein Darmaufbau mit Entgiftung tut jedem gut!

Meine heutige Arbeitsweise

Ich wende bei Menschen mit gleichem Beschwerdebild oft einen anderen Behandlungsschwerpunkt an, da der Ursprung der Krankheit bei jedem Menschen anders sein kann.
Wann ich welche Therapie einsetze und wie ich diese optimal kombiniere, habe ich in den Jahren gelernt.

Meine Ausbildungen und Weiterbildungen

  • Atlaslogie 1999
  • Geistiges Heilen 2001
  • Redcord 2007 S-E-T (Sling Exercise Therapy)
  • Metabolic Balance Berater 2005
  • med. gepr. Ernährungsberater 2006
  • Quantum Energetix (Matrix Energetik und Quantenheilung) 2012
  • Energiefeldinstandsetzung 2014
  • Ausbildung in Omega-3 und Akkreditierter Fettsäureberater 2017
  • Feel Nature (Darmaufbau & Entgiftung) 2018